Buchen

Öffentliche Verkehrsmittel mit Hund

Hier erfahren Sie Wichtiges zur Mitnahme von Hunden in den öffentlichen Verkehrsmitteln des Bayerischen Waldes, damit Sie gut informiert in ein unvergessliches Urlaubsvergnügen mit Hund starten können.

Erkunden Sie Ihre Urlaubsregion nachhaltig und nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. Die Mitnahme von Hunden ist hier wie folgt geregelt:

Regionalbusse Ostbayern inkl. Igelbusse: Wichtiges zur Mitnahme von Hunden

RBO Tarifgebiet der Landkreise Freyung-Grafenau, Regen, Straubing-Bogen, Passau und Deggendorf (inkl. Igelbusse im Nationalparkgebiet):
Unter Aufsicht einer geeigneten Person dürfen angeleinte Hunde hier kostenlos mitfahren. Hunde dürfen verständlicherweise nicht auf Sitzplätzen untergebracht werden. Teilweise wird das Anlegen eines Maulkorbes verlangt (je nach aggressivem Verhalten des Hundes; Blindenführhunde ausgenommen).

VLC Tarifgebiet im Oberen Bayerischen Wald (Landkreis Cham):
Kleine Hunde, die in geeigneten Transportboxen in Handgepäckgröße untergebracht sind und nicht auf Sitzplätzen abgestellt werden, dürfen unentgeltlich mitfahren.
Hunde, die für solche Transportboxen zu groß sind, dürfen angeleint und mit Maulkorb mitfahren. Hierfür lösen Sie bitte eine Fahrkarte. Blindenführhunde sind von der Maulkorbpflicht ausgenommen.
Alle Informationen finden Sie unter www.ostbayernbus.de/ostbayernbus/view/tickets/tickets.shtml in den Rubriken "Haustarif" und "Tarifbestimmungen".

Waldbahn fahren mit Hund

Auch in der Waldbahn erfolgt die Mitnahme von Hunden dann unentgeltlich, wenn sie in handgepäckgroßen Transportboxen und nicht auf Sitzplätzen mitgeführt werden. Größere Hunde dürfen angeleint und mit Maulkorb mitfahren, hierfür ist ein Ticket zu lösen.

E-Wald

In gemieteten Elektroautos der E-Wald-Flotte dürfen Hunde in entsprechenden Transportboxen mitgenommen werden.