Buchen

Hochmoore im Böhmerwald

Beeindruckende Naturerlebnisse sind diese Feuchtgebiete entlang der Grenze zwischen Böhmen und Bayern im Nationalpark Šumava (Böhmerwald).

Okres Klatovy (Bezirk Klattau):

  • Vysoké Lávky (Hohenstegen): Hochmoor bei Prášily (Stubenbach) an den Ufern der Bäche Jezerní potok (Seebach) und Křemelná (Kieslingbach),  Höhenlage: 840 m, Fläche: 60 ha
  • Tmavý potok: Hochmoor 2 km südlich von Prášily (Stubenbach), Höhenlage: 1.115 m ü.NN, Fläche: 50 ha
  • Tříjezerní slat' (Dreiseenfilz): Hochmoor, 1.062 m, 19 ha, bei Srní (Rehberg) 16 km südlich von Sušice (Schüttenhofen), Höhenlage: 1.062 m ü.NN, Fläche: 19 ha
  • Nová Hůrka: Hochmoor 8 km westlich von Hartmanice (Hartmanitz), Höhenlage: 872 m, Fläche: 62 ha
  • Filipohuťské slatě: 4 selbständige Torfmoore, bei Filipova Huť (Philippshütte) in der Gemeinde Modrava (Mader), Fläche: 52 ha
  • Luzenské slatě (Lusen-Filz): Hochmoor 7 km südlich von Modrava (Mader), Höhenlage: 1.150 m ü.NN, Fläche: 30 ha
  • Ptačí nádrž: Hochmoor am Bach Ptačí potok, südlich von Modrava (Mader), Höhenlage: 1.140 m ü.NN, Fläche: 58 ha
  • Modravské slatě (Weitfällerfilze, Maderer Filze) Hochmoorkomplex westlich und südwestlich von Modrava (Mader), in Richtung der deutsch-tschechischen Grenze (980-1368 m ü.NN) im Nationalpark Šumava (Böhmerwald). Zusammen bilden sie das größte Moorgebiet des Böhmerwalds. Das gesamte Gebiet umfasst eine Fläche von 3.615 ha.

    Teil des Gebietes sind folgende Moore:

    • Blatenská slať (Plattenhausenfilz)
    • Hraničí slať
    • Javoří slať (Schönfichtenfilz)
    • Mlynářská slať (Müllerschachtelfilz)
    • Rybárenská, Fischerova slat' (Fischerfilz), Fläche: 32 ha
    • Mrtvý les (Toter Wald)
    • Novohuťské močály (Neuhüttenfilze): Hochmoor an den Ufern des rechten Nebenflusses des Baches Roklanský potok (Rachelbach), Höhenlage 1.000 m, Fläche: 88 ha
    • Rokytská slať (Weitfäller Filz): Hochmoor beim Berg Medvěd, Höhenlage 1.080 - 1.120 m ü.NN, Fläche: 142 ha
    • Roklanská slať (Gayruckfilze): Hochmoor am Nordfuß des Berges Medvědí hora, Höhenlage 980 - 1.010 m ü.NN, Fläche: 75,5 ha
    • Šárecká slať

Okres Prachatice (Bezirk Prachatitz)

  • Jezerní slať (Seefilz): Hochmoor zwischen den Ortschaften Kvilda (Außergefild) und Horská Kvilda (Innergefild) auf 1.050 bis 1.080 m Höhe inmitten des Nationalpark Šumava. Fläche: 156 ha (davon 103,5 ha unter Naturschutz).
  • Nová slat': Hochmoor, 1.120 m, 24 ha, 4 km südwestlich von Kvilda (Aussergefild), Höhenlage: 1.120 m, Fläche: 24 ha
  • Mezilesní slat': Hochmoor unweit der Straße Kvilda (Aussergefild) - Zdíkov (Gross Zdikau), Höhenlage: 1.100 m, Fläche: 83 ha
  • Velká niva: Niederungsmoor, Nationales Naturreservat an der Straße Volary (Wallern) - Lenora (Eleonorenhain), Höhenlage: 755 m, Fläche: 120 ha
  • Chalupská slať (Großer Königsfilz): Hochmoor im Biosphärenreservat Šumava (Böhmerwald), mit den mit 1,3 ha größten Moorsee Tschechiens. Das Naturschutzgebiet liegt auf einer Höhe von 897−920 m nördlich von Borová Lada (Ferchenhaid) und hat eine Größe von 240 ha. Südwestlich verläuft die Teplá Vltava (Warme Moldau), in die der Vydří potok (Thierbach) fließt, in dessen Tal das Moor liegt.

Okres Český Krumlov (Bezirk Böhmisch Krumau)

 Kyselovský les: Naturdenkmal mit 6,79 ha Fläche. Teils abgebautes Waldmoor in Černá v Pošumaví (Schwarzbach) bei Český Krumlov (Böhmisch Krumau) zwischen dem Údolní nádrž Lipno (Stausee Lipno) und der österreichischen Grenze.

HINWEIS: in Klammern (...) finden Sie die deutschen Bezeichnungen