Buchen

Chamb - Nebenfluss des Regen

Der Chamb ist mit 51 km der längste und wasserreichste Nebenfluss des Regen. Der Name geht auf das keltische Wort Kambos zurück, das mit krumm oder gewunden übersetzt wird. In Tschechien hat der Chamb den Namen Kouba.

Beschreibung

Entstehung/Verlauf/Mündung:

  • Ursprung: südlich des Dorfes Vítovky, südlich von Kdyně (Neugedein) in Tschechien.
  • Verlauf: Von der Quelle fließt er über Hyršov (Hirschau) in Richtung deutsch-tschechische Grenze, an der er dann ca. 4 km entlang fließt, bevor er nach Deutschland kommt.
    Er fließt auf deutscher Seite über Eschlkam, Furth im Wald (wird bei Hochwasser im Hochwasserspeicher Drachensee aufgestaut), Arnschwang, Nößwartling und Kothmaißling nach Cham.
  • Mündung: nahe dem Ortsteil Altenstadt (Kreisstadt Cham) in den Fluss Regen.

Orte, die vom Chamb ihren Namen haben:

  • Cham, Chammünster, Chameregg, Chamerau und Eschlkam.

Angeln am Chamb

  • ein Fluss, geprägt von Vielfalt und Artenreichtum!
  • Der Fischereiverein Furth im Wald bewirtschaftet rund 17 km des Chamb. Dieser Fluss (Gewässer 2. Ordnung), mit seinen unterschiedlichen Gewässerformationen (naturbelassene Bereiche, Staubereiche, Altwasser, Lohen und kultivierte Abschnitte) bietet vielfältige Möglichkeiten zum Angeln.
  • Alle nachfolgend aufgeführten Flussabschnitte können mit einem Erlaubnisschein (Tages- oder Wochenkarten) befischt werden. Erlaubnisscheine können im Tourist Büro in Furth im Wald, Eschlkam oder Weiding, sowie bei verschiedenen Ausgabestellen in Furth im Wald erworben werden.
  • Näheres hierzu ist auf der Homepage des Fischereivereins:
    www.fischereiverein-furth-im-wald.de nachzulesen.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.