Buchen

Der Inn - Gebirgsfluss

Der Inn (lateinisch: Aenus), ist ein rechter, 517 km langer Nebenfluss der Donau. Er durchfließt den Silsersee, Silvaplanersee und St. Moritzersee im Oberengadin.

Beschreibung

Entstehung

  • Der Inn entspringt beim Malojapass im Schweizer Engadin in 2.484 m Höhe aus dem Lunghinsee.

Verlauf

  • Nach dem Passieren der österreichischen Grenze bei Hochfinstermünz, fließt er durch das Oberinntal im österreichischen Bundesland Tirol und die Landeshauptstadt Innsbruck ins Unterinntal.
  • Zwischen Kufstein und Erl verläuft die deutsch/österreichische Staatsgrenze in der Flussmitte. Danach durchquert er die südöstliche Ecke Bayerns und markiert ab der Mündung der Salzach wieder die deutsch/österreichische Grenze.
  • Am unteren Inn befinden sich mehrere große Stauwerke. Hier erstreckt sich über eine Länge von 55 km das Europareservat Unterer Inn.

Mündung

  • Der Inn mündet in Passau in die Donau. Das Wasser des Inns, das aus den Alpen kommt, ist grün, das der Donau blau und das der aus einem Moorgebiet kommenden Ilz schwarz, so dass die Donau ein längeres Stück nach dem Zusammenfluss drei Wasserfarben (grün/blau/schwarz) aufweist.
  • Auffallend ist dabei, wie stark das grüne Wasser des Inns das Wasser der Donau beiseite drängt.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.