Buchen

Filialkirche in Saldenburg

Hier erfahren Sie interessantes und wissenswertes über die Geschichte der katholischen Filialkirche "Zur heiligen Familie" in Saldenburg im Ilztal und Dreiburgenland.

Blick auf die Filialkirche in Saldenburg im Ilztal und Dreiburgenland
Blick auf die Filialkirche in Saldenburg im Ilztal und Dreiburgenland

Geschichte der Kirche

  • 1959: Gründung eines Kirchenbauvereins in Saldenburg.
  • 1960: Baubeginn der Kirche.
  • 1961: Grundsteinlegung war am 2. Juli (Maria Heimsuchung).
  • 1962: Einweihung an Kirchweih mit Bischof Simon Landersdorfer. Patron der Kirche Die Heilige Familie. Ursprünglich war nur ein Kirchenbau geplant, im Laufe der ersten Grabungen und Erdarbeiten wurde der Bau eines Jugendraumes mit zwei Toiletten und eines Abstellraumes beschlossen.
  • 1970: Der Kirchenbau war durch die Mitgliedsbeiträge, Spenden und Zuschuss der Gemeinde Saldenburg sowie das Ordinariat Passau bezahlt. Seit dieser Zeit besteht eine selbständige Kirchenstiftung mit eigener Verwaltung - Stiftungsrat - bestehend aus Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung.

Ausstattung der Kirche

  • Das Altarbild, eine fast lebensgroße geschnitzte Figurengruppe der Hl. Familie, stammt vom Herrgottsschnitzer Lentner aus Spiegelau.
  • Der Kreuzweg, ein Terrakotta Relief mit 15 Stationen, ist von Baronin Wambald.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.