Buchen

Glasgeschichte im Luftkurort Lam

Der steinerne Glasbläser am Dorfanger in Engelshütt, einem Ortsteil von Lam, erinnert an den historischen Glashüttenstandort an der Glasstraße und am Gläsernen Steig.

Glasgeschichte in Lam

  • um 1300: Entstehung der ersten Wanderglashütten in der Region um Lam
  • 1540-1904: Bedeutender Glashüttenstandort mit 19 Glashütten im Lamer Winkel. Familiennamen wie Glaserbauer, Weiler, Schmelz und Hinterschmelz zeugen von der gläsernen Vergangenheit.

Gläserne Sehenswürdigkeiten

  • Lambach am Gläsernen Steig: Eine Schautafel bietet Informationen über die frühere Glasherstellung im ehemaligen Glasmacherdorf am Fuße des Osser.
  • Das heutige Märchen- und Gespensterschloss mit Einkehrmöglichkeit ist eine prächtige Jugendstilvilla des letzten Hüttenherren. In der Nähe befindet sich ein Gedenkstein an den Oberstbergrat Franz von Baader, dem Gründer der ersten Hütte in Lambach.
  • Von Lambach führt der Gläserne Steig zu der Bergkirche "Maria-Hilf". Die beeindruckenden Kirchenfenster stammen aus der Limbacher Glasepoche.
  • Im Zentrum des Luftkurorts befindet sich der Pavillon an der Glasstraße.
  • Der steinerne Glasbläser in Engelshütt ist ein Zeitzeuge des historischen Glashüttenstandorts Lam.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.