Buchen

Hirschenstein im Bernrieder Winkel

Auf der 1.095 m hohen, felsübersäten Kuppe des von Buchenwäldern bewachsenen Berges Hirschenstein auf dem Grenzgebiet der Gemeinden Achslach, Schwarzach und St. Englmar, befindet sich ein steinerner Aussichtsturm.

Beschreibung

Schuhfleck und Hirschenstein sind für Bayerwaldwanderer ein Begriff!

Der Schuhfleck - Wanderwegknoten

  • Neun Wege treffen hier aus allen Himmelsrichtungen und Orten wie: Kalteck, Bernried, Grandsberg, Rettenbach und St. Englmar zusammen.
  • Vom Schuhfleck zum Hirschenstein hat der Wanderer gleich vier Wege zur Auswahl.
  • Fernsicht: Der Hirschensteingipfel mit seinen 1.095 m, seiner exponierten Lage und dem 7 m hohen Aussichtsturm, beschert eine im Bayerischen Wald einzigartige Aussicht. Sie reicht im Osten vom Großen Arber bis zum Dreisessel, im Süden ist der Raum von Deggendorf bis Straubing und im Westen bis zum Gallner zu sehen. An günstigen Tagen sind die Alpen vom Dachstein bis zur Zugspitze unbehindert zu erkennen.

Der Aussichtsturm - Erkennungsmerkmal

  • Er wurde 1921 von der Sektion München des Bayerischen Waldvereins errichtet. Ein Service für alle Weitseher bilden die vor einigen Jahren von der Bayerwaldsektion Mitterfels am Turmgeländer angebrachten Hinweise mit den vom Turm zu erkennenden Objekten und deren Entfernungen.

Das Hochtal Achslach-Lindenau

  • liegt eingebettet in ausgedehnten Wäldern um die Berge: Hirschenstein (1.095 m), Kälberbuckel (1.053 m), Rauher Kulm (1.050 m), Vogelsang (1.022 m) und Schusterstein (998 m).

Daher bietet sich das Feriengebiet geradezu zum Wandern und für ausgedehnte Spaziergänge an. Nutzen Sie diese Gelegenheit um die schöne Landschaft zu erkunden.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.