Buchen

Hochmoor Schluttergasse

Die Schluttergasse (auch Kohlschachtenfilz oder im Volksmund Latschenfilz genannt), mit einer Größe von 20 Hektar und einer Höhenlage von 1.120 - 1.170 m ü.NN, weist noch eine weitgehend ursprüngliche, vollständige Zonierung auf und liegt in einer Sattellage.

Im Vergleich

  • zum Zwieselter Filz wird der Kochlschachtenfilz jedoch viel stärker von der Latsche (Pinusmugo rotundata), niederliegende Form der Bergkiefer eingenommen.
  • Die Schlammseggen-Verlandungszonen sind weniger ausgeprägt als im Zwieselter Filz, allerdings kommt hier zum Teil auch die Blasenbinse (Scheuchzeria palustris) vor.

Entwässerung

  • Nach Norden zu zieht sich die Moorfläche entlang des Ahorn-Baches, der das Moor entwässert, und geht in einen breiteren Moorwaldstreifen über.

Der Latschensee

  • Im überhöhten Südostteil, in der sogenannten Schluttergasse, treten Kolke auf, wovon der größte der Latschensee oder auch Kohlweiher bezeichnet wird.
  • Dieser ist knapp 2 m tief. Am Grunde ist eine 4 m dicke Humusschlammschicht. In diesem sehr sauren, kaffeebraunen Wasser können keine Fische oder Frösche leben.

Früher und Heute

  • Im Latschenfilz gab es früher 8 Moorkolke (Mooraugen).
  • Der Torfkörper des Latschenfilzes hat heute eine Mächtigkeit von ca. 4 m.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.