Buchen

Pfarrkirche in Lohberg

Die Pfarrpatronin der katholischen Pfarrkirche "St. Walburga" in Lohberg, erkennt man am Bischofsstab und dem Ölfläschchen.

Beschreibung

Geschichte der Pfarrkirche

  • 1279: Benediktinermönche kamen aus dem Kloster Rott am Inn mit Siedlern aus Tirol und begannen mit der Rodung im Waldgebiet zwischen Arber, Osser und Zwercheck. Eine erste Dorfkapelle ist bereits auf einer Karte vom ersten Drittel des 17. Jahrhunderts zu sehen.
  • 1691: Anbau einer Kirche an das Wohnhaus Frisch - geweiht der "Hl. Walburga".
  • 1873: Der Beschluß zum Bau der heutigen Kirche wurde gefaßt.
  • 1883: Am 14. Juli wurde die neue Kirche zu Ehren der "Hl. Walburga" geweiht.
  • 1959: In der Nacht vom 9. zum 10. Januar, fiel die Pfarrkirche den Flammen zum Opfer. Am 21. November erlebte die Pfarrgemeinde Lohberg die erste Weihe ihrer unter großen Opfern wiedererrichteten Kirche und die Glockenweihe.
  • 1974: Die Kirche wurde im Sommer innen getüncht.
  • 1982: Als im September der neue Pfarrer seinen Einzug in Lohberg hielt, stand das Hundertjährige vor der Tür.
  • 1984: Zum Jubiläumspfarrfest strahlte die Pfarrkirche in einem neuen äußeren Kleid.
  • 2006: Es wurde wieder renoviert, um einen zeitgemäßen Zustand zu sichern.

Sehenswertes

  • Altarraum mit Sternenhimmel
  • neuromanischer Hochalter mit Tabernakel
  • Volksaltar in Form eines Schiffes

Patrozinium

  • wird jedes Jahr am 1. Mai mit Festgottesdienst um 10:00 Uhr gefeiert, anschließend Standmarkt.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.