Buchen

Schloss Haggn in Neukirchen

In einer bachdurchflossenen Talmulde am Fuße des Buchabergs, liegt von Bäumen umschlossen das malerische Schloss Haggn in Neukirchen in der Urlaubsregion St. Englmar im Bayerischen Wald.

Beschreibung

Geschichte von Schloss Haggn

  • 1336: Die ehemalige Wasserburg, deren Gräben freilich längst trockengelegt wurden, wird erstmals urkundlich genannt.
  • Von dem ehemaligen Ringgraben ist nur noch ein kleiner Weiher in der Nordwestecke übrig geblieben.
  • aus dem 17. Jh. stammt die heutige zweigeschossige, rechteckige Anlage.

Blick auf das Schloss

  • Von Süden zeigt sich das Schloss mit dem vorspringenden Erker und den beiden Kuppeltürmen besonders malerisch. Dass die Türme mit ihren netten Kuppelhauben und das mächtige Satteldach des Hauptwohnbaues mit Schindeln gedeckt sind, erhöht die ausgezeichnete architektonische Wirkung dieses ländlichen Schlossbaues.
  • An der Südwestecke springt ein kleiner Flügel vor, der die harmonisch gestaltete Schlosskapelle enthält. Die Südost- und Nordwestecke sind durch einen Polygon- bzw. Rundturm verstärkt. Der Eingang liegt auf der östlichen Langseite, die mittig einen Turmvorsprung aufweist.

Infos und Hinweise:

  • Schloss Haggn kann auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurückblicken. Der ehemalige Chronist Kornel Klar hat 1999 die Geschichte und genealogische Studien zusammengetragen und bearbeitet, und eine kleine Chronik herausgebracht.
  • Schloss Haggn befindet sich in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden!.
  • Zum Schloss gehört ein dreiflügeliges Wirtschaftsgebäude in dem ein Gasthof mit wunderschönem Gewölbe untergebracht ist.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.