Buchen

Waldschmidthaus

Offiziell Rachelschutzhaus genannt, ist auf einer Höhe von 1.360 m die höchstgelegene Berghütte im Bayerischen Wald. Sie befindet sich direkt unterhalb des Großen Rachel (1.453 m).

Beschreibung

Geschichte des Rachelschutzhauses

  • 1912: Das Waldschmidthaus wurde von der Waldvereins-Sektion Spiegelau erbaut und nach Maximilian Schmidt (Waldschmidt) benannt.
  • 1920: Die Familie Genosko aus Spiegelau, erwarb das Berghaus.
  • bis in die 1950er Jahre: Alle Güter und Lebensmittel, mußten mit dem Pferd oder auf dem Rücken auf den Rachel transportiert werden.
  • in der heutigen Zeit: Unimog und Geländewagen erleichtern den Transport. Inzwischen gibt es eine eigene Wasserversorgung, der Strom wird mit einem Generator erzeugt. Der aktuelle Hüttenwirt ist Harald Kalbitz.

Wie erreichen Sie das Waldschmidthaus?

  • vom Parkplatz-Gfäll (Igel-Busse halbstündlich von Spiegelau) - 1 Std.
  • vom Klingenbrunner Bahnhof - 2 Std.
  • von Frauenau - 2,5 Std.
  • von Spiegelau (über Föhraufilz und Gfäll-Parkplatz) - 3 Std.
  • von der Racheldiensthütte (über den Rachelsee und den Großen Rachel) - 3 Std.

Öffnungszeiten:

Täglich von 10.30 Uhr bis 17 Uhr

Übernachtungen:

derzeit nicht möglich

freier Eintritt

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein