Buchen

Wanderurlaub im Bayerischen Wald - Wandererlebnisse in und um Regen

Wandern am Flusswanderweg nach Zwiesel, idyllischer Kurpark für Kunstgenießer oder geführte Wanderungen durch den Böhmerwald und den Nationalpark Bayerischer Wald – erleben Sie Abwechslung und schönste Natur auf dem Grünen Dach Europas! Nicht umsonst zählt der Bayerische Wald zu den beliebtesten Wanderregionen in Deutschland. Starten Sie in Regen, der "Perle am Fluss" im Herzen des Bayerischen Waldes und erleben sowie genießen Sie unvergessliche Momente!

Der Luftkurort und Genussort Regen, wegen seiner idyllischen Lage am Schwarzen Regenfluss auch „Die Perle am Fluss“ genannt, ist zu jeder Jahreszeit ein idealer Ausgangspunkt zum Wandern, Flanieren und Genießen.

Wanderwege, die mitten durch das Zentrum führen, können nur wenige Städte bieten. Die Kleinstadt Regen ist hier ganz groß: Auf 13 gut ausgeschilderten Terrainkurwegen erleben die Wanderer in und um Regen die ursprüngliche Landschaft des Bayerischen Waldes und lernen zugleich die Sehenswürdigkeiten und die schönsten Fleckerl von Regen kennen. Beim Großteil der Wanderungen starten die Wanderer mitten im Herzen des Luftkurortes: am Stadtplatz!

Gerne stellen wir die schönsten Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen in und um Regen vor:

Der Kurpark Regen – idyllisch gelegen und von Kunst begleitet.

Wer sich nach Entspannung sehnt und zugleich etwas erleben möchte, sollte einen Spaziergang durch den unweit vom Stadtplatz idyllisch gelegenen Kurpark mit seinem Skulpturenweg auf der Regeninsel machen. Ein Perlbrunnen aus Bronze in Verbindung mit goldpolierten Knospen und Glasprismen und einem Wasserspiel bildet den künstlerischen Auftakt zum Kurpark und ist auf alle Blickrichtungen ausgerichtet. Zahlreiche Ruhebänke inmitten von Rosenbeeten und am Flussufer laden dazu ein, den Ort in vollen Zügen zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Naturerlebnispfade verraten viel Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt am Regenfluss. Auch die kleinen Besucher kommen auf dem Abenteuerspielplatz mitten im Kurpark voll auf ihre Kosten.

Faszination Weißenstein – Zurück ins Mittelalter zur Burgruine Weißenstein

Auf dem mächtigen weißen Quarzfelsen, hoch über dem malerischen Luftkurort Regen, stehen die wildromantischen Reste der Burgruine Weißenstein. Von dort aus bietet sich ein atemberaubender Fernblick über die Berge und Täler des Bayerischen Waldes. Doch es gibt noch mehr zu bestaunen: Der angrenzende „Gläserne Wald“ und das Museum im „Fressenden Haus“, die ehemalige Heimat und Wohnstätte des baltischen Dichters Siegfried von Vegesack liegt umgeben von einem einzigartigen Naturdenkmal und warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Kultur in Regen – Eintauchen in die Geschichte der Stadt

Eine wahre Zeitreise in die Vergangenheit erleben Sie im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum Regen. Es ist ein lebendiges Museum, das mit vielfältigen Aktivitäten möglichst alle Sinne anspricht und die Besucher aktiv werden lässt. Als kinderfreundlicher Erlebnisort bietet das Museum den Besuchern Wissen und Unterhaltung in einer angenehmen Atmosphäre.
Einzigartig in der gesamten Region, wenn nicht sogar bayernweit, sind die in der Regener Pfleggasse angelegten 21 Bier- und Eiskeller. Etwa 300 Jahre sind die Gewölbekeller alt und kunstvoll gemauert. Die Postkellerfreunde Regen bieten 14-tägig donnerstags oder nach Vereinbarung Führungen an.

Neu: Bier-Ge(h)nuss – Etappenwanderung 5 Regen – Böbrach (20 km) auf dem Bierfernwanderweg

Sie möchten Wandern, Erlebnis und Genuss kombinieren, gerne auch etwas Besonderes erleben? Dann lassen Sie sich begeistern vom abwechslungsreichen Bierfernwanderweg. Sie werden von einem Wanderführer begleitet und zwischendurch gibt es eine „bierige“ Überraschung. Die Rückfahrt erfolgt mit Bus und Waldbahn.
Ausgangspunkt zur Etappe 5 ist der Stadtplatz Regen – Lehrpfad „Auf der Spur zur Natur“ – Schönecker Riegel – Jägerhaus – Böbrach.

Natur pur am Flusswanderweg

Der Flusswanderweg zwischen Bayerisch Eisenstein – Regen erfordert mit einer Strecke von 26 km Ausdauer. Er verläuft entlang des Regens, der längste Fluss des Bayerischen Waldes, von Bayerisch Eisenstein über Zwiesel bis zur Kreisstadt Regen. Seine beiden Quellflüsse, der Große und der Kleine Regen, entspringen auf der böhmischen Seite. In Zwiesel fließen beide zusammen. Ab dieser Stelle wird der Fluss nur noch "Schwarzer Regen" genannt. Sie wandern durch eine reizvolle Auenlandschaft mit einer unglaublichen Pflanzenvielfalt.

Etappenwanderung Flusswanderweg kostenlos mit der Waldbahn mit dem „GUTi“!

Wer den Flusswanderweg nicht an einem Stück begehen möchte, teilt ihn sich in beliebige Etappen ein oder fährt zu den verschiedenen Stationen mit der Waldbahn. Zustiegsmöglichkeiten in die Waldbahn bestehen in den Bahnhöfen Bayerisch Eisenstein, Ludwigsthal, Zwiesel, Bettmannsäge und Regen.

Stadt Regen – Der ideale Einstieg in die Fernwanderwege

Fernwanderwege bieten die Möglichkeit, den Bayerischen Wald in mehreren Tagesetappen zu erkunden: Der Pandurensteig von Waldmünchen über Regen nach Passau erinnert an die Route, den die Panduren 1742 im Österreichen Erbfolgekrieg eingeschlagen haben. Malerische Landschaften treffen dort auf bewegte Geschichte! Auch der Böhmweg kreuzt die Kreisstadt Regen. Er zählt zu den ältesten Verbindungen zwischen Donau und Moldau; schon die Kelten sollen diesen ausgetretenen Fußweg als Verbindungsstrecke durch den "Nortwald" benutzt haben!

Wandertipp:

Geführte Wanderungen mit Natur- und Landschaftsführer Klaus Kreuzer

Noch bis Ende Oktober 2020 durch den Böhmerwald oder den Nationalpark mit folgenden Themen:

  • Bayerwaldwanderung von Viechtach nach Bad Kötzting
  • Fluss, Wolfgangsweg und Aussichten: Von Gumpenried über die Wolfgangskapelle nach Bodenmais
  • Große Schachtenrunde im Falkensteingebiet
  • Rundwanderung von Viechtach nach Neunußberg
  • Böhmerwaldwanderung vom Frischwinkel über den Panzer zum Teufelssee

Anmeldung und Details über die geführten Wanderungen erhalten Sie bei der Tourist-Information in Regen.