Buchen

Hunde im Nationalpark Bayerischer Wald

Hier erfahren Sie wichtige Hinweise und Informationen für Ihre Wanderung mit Hund durch den Nationalpark Bayerischer Wald.

Auch das gesamte Nationalpark-Gebiet dürfen Sie natürlich in Begleitung Ihres Hundes erkunden. Von Seiten des Nationalparks wird lediglich gebeten, den Hund aus Rücksicht gegenüber Tiere, Pflanzen und anderen Besuchern an der Leine zu führen.
In den Tierfreigehegen des Nationalparks sind angeleinte Hunde ebenfalls willkommen.

An den wenigen Wegabschnitten, auf denen Hunde nicht mitgeführt werden dürfen (weil sie z.B. durch Gehege führen), werden Alternativwege angeboten und ausgeschildert. Diese stellen aber keinesfalls Umwege dar.

Vor Besuchereinrichtungen des Nationalparks, in die Hunde nicht mitgebracht werden können, stehen kostenlos Hundeboxen (inkl. Wasserschüsseln) zur Verfügung. Dasselbe gilt auch für den Baumwipfelpfad im Nationalparkzentrum Neuschönau.

 Tipps für den Nationalpark-Ausflug mit Hund:

  • Mit Hundekot gefüllte Beutel nicht im Wald liegen lassen
  • Dogstations gibt es in den Nationalparkzentren und im Waldspielgelände.
  • Andernorts kann Hundekot ohne Beutel etwas abseits der Wege im Wald verbleiben.

 Tipps für den Nationalpark-Ausflug für Alle:

  • Respektiere die sensible Waldwildnis!
  • Nach der Brotzeit übrig gebliebene Abfälle bitte wieder mitnehmen
  • Papiertaschentücher haben nichts im Wald verloren
  • Zigarettenfilter bitte zu Hause entsorgen