Buchen

Von Hexen, Geistern und liebeskranken Rittern - Schaurig-schöne WoidMomente

Wohlige Schauer und Gänsehautgefühle haben im Herbst Hochsaison. Geheimnisvoll und schaurig sind auch die Mythen und Sagen im Bayerischen Wald. Hier gibt es die besten GruselWoidMomente!

Ob das Todtenauer Hochmoor, die Teufelsmühle bei Rattenberg oder der Teufelstisch bei Bischofsmais – im Bayerischen Wald gibt es viele sagenumwobene Orte. Sie sind prima Wander- und Ausflugsziele mit Schauer-Faktor.

Drei Wanderungen mit Schauer-Faktor

  1. In der Nähe von Bischofsmais befindet sich der Teufelstisch. Der Legende nach entstand diese markante Felsformation, als der Teufel persönlich hier einst Rast machte. Den Teufelstisch könnt ihr auf einer panoramastarken Rundwanderung besichtigen.
  2. Die Rachelhex am Rachelsee: Der eiszeitliche Karsee liegt auf über 1.000 Meter Höhe und ist nur zu Fuß erreichbar. Hier ist die Luft rein und die Natur ursprünglich, seit 1950 steht der Rachelsee unter Naturschutz und ist heute Teil des Nationalparks Bayerischer Wald.
  3. Auf der Wandertour über Kohlstattbrunn gelangt ihr zu der gleichnamigen Wallfahrtskirche bei Grainet. Hier soll ein Jäger vor 200 Jahren eine höchst unheimliche Begegnung mit einem Hasen (!) gehabt haben…

Faszinierend! Unterwegs mit dem Mythenforscher Jakob Wunsch

Mythen, die Urbilder der Seele… Folge dem Mythenforscher Jakob Wunsch auf seinen Streifzügen durch den Sagenschatz der Region - auch wörtlich bei einer Mythenwanderung im Ilztal und Dreiburgenland. Seit mehr als 50 Jahren erforscht er die geheimnisvolle Sagenwelt des Bayerischen Waldes und weiß jede Menge faszinierende Geschichten zu erzählen.