Der Glashüttengeist Durandl

Der "Durandl", der Geist der Glashütten, begleitete die Glasmacher bei ihrer Arbeit.

Es geistert in den Hütten…

Viel Mythos steckt buchstäblich in der Natur des Bayerischen Waldes. Und auch seine ureigene Industrie kommt nicht ohne aus.
Der "Durandl" oder "Turandl", der Geist der Glashütten, begleitete die Glasmacher bei ihrer Arbeit.

Einige beschreiben ihn als bösen Wicht, doch für die viele war er der gute Geist in den dunklen Hütten, der vor Unheil warnte oder Ungerechtigkeiten enttarnte.
Beschrieben wird der Durandl koboldähnlich, mit kleinem Bäuchlein, großer roter Nase und feuerroten Haaren. So erinnert er in der Beschreibung sehr an seinen jüngeren, aber bekannteren Kollegen, den "Pumuckl".