Buchen

Der Dreisesselberg und die Klagen aus dem Plöckensteinsee

Die Sage vom Dreisesselberg und den Klagen aus dem Plöckensteinsee:
Drei Prinzen gingen auf die Reise sich jeder ein Königreich zu suchen. Sie gelangten zum Dreisesselfelsen und nahmen, jeder auf einem der sesselförmigen Felsen, Platz.

Sie blickten sich um und teilten das sie umgebende Reich auf: Einer erhielt Österreich, einer Böhmen und der dritte Bayern. Doch fehlte ihnen zum König eine Krone. Da kamen drei Prinzessinnen auf sie zu, die wegen ihrer Hässlichkeit auf den Berg verbannt worden waren. Sie boten einem jeden eine Krone, wenn die Prinzen sie zu ihren Gemahlinnen machen würden. Diese ließen sich auf den Handel ein und wurden zu Königen. Ihre hässlichen Prinzessinnen aber verwünschten sie in den Plöckensteinsee, der unter dem Gipfel gelegen ist. Seitdem sind die Jungfern in dem See gefangen und warten auf ihre Erlösung.

Immer zur Dreikönigsnacht kommen sie zum Dreisessel und beklagen ihr Leid.