Buchen

Ilzer Land - Staatlich anerkannte Öko-Modellregion

Regionale landwirtschaftliche Produkte ökologisch erzeugen, verarbeiten und vermarkten, Bewusstsein schaffen und Informationen bereitstellen und zugleich Ressourcen schonen, Kulturlandschaften entwickeln und pflegen sowie eine soziale und solidarische Landwirtschaft gestalten - das sind im Wesentlichen die Ziele einer Öko-Modellregion.

Um eine Entwicklung in diese Richtung voranzutreiben, wurde im Jahr 2014/15 – im Rahmen des Landesprogrammes "BioRegio Bayern 2020" – der Wettbewerb "Staatlich anerkannte Öko-Modellregionen" ins Leben gerufen. Hier konnten sich Gemeinden und Regionen mit Ihrem Konzept bewerben. Unter allen Bewerbern wurden insgesamt 12 Orte, Städte und Regionen als staatlich anerkannte Öko-Modellregionen ausgezeichnet.
Mit unter den Gewinnern: das Ilzer Land im Bayerischen Wald, bestehend aus 12 Kommunen der Landkreise Freyung-Grafenau und Passau.
Überzeugt hat die Region durch schlagkräftige Maßnahmenvorschläge, wie

  • die geplante Bio-Heumilch-Hofkäserei,
  • den geplanten Streuobst-Lehrpfad,
  • die Steigerung des Bio-Anteils in der Gemeinschaftsverpflegung,
  • Bio-Kräuteranbau für kleine Betriebe uvm.
  • sowie durch herausragendes Engagement auf allen Ebenen, von den Kommunen über die Landwirte bis zum einzelnen Bürger. 

Ebenfalls positiv beeinflusst wird das Gebiet durch das Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für ökologischen Landbau und Tierhaltung Kringell in Hutthurm im Ilzer Land.
Mehr Infos: www.oekomodellregionen.bayern/oko-modellregion/ilzer-land