Buchen

Naturdenkmäler

Ein Naturdenkmal ist ein natürlich entstandenes Landschaftselement, das unter Schutz gestellt ist. Es kann ein einzeln stehendes oder vorkommendes Gebilde (z. B. ein Baum) sein oder auch ein Gebiet mit einer beschränkten Fläche und einer klaren Abgrenzung von seiner Umgebung. Der Bayerische Wald hat einige davon!

Die Linde in Schaufling

Im Zentrum von Schaufling - zwischen Kirche und Wirtshaus - befindet sich eine Linde, die schon auf den Ansichtskarten zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu sehen ist.

Euschertsfurther Linde

In Euschertsfurth, einem kleinen Dorf im Lallinger Winkel, steht eine der 6 ältesten und mächtigsten Linden Europas - ihr geschätztes Alter beträgt stolze 750 Jahre!

Großer Pfahl

Der Pfahl durchquert als uralte Bruchlinie auf einer Länge von nahezu 150 km das Grundgebirge des Bayerischen Waldes. Seine erdgeschichtliche Bedeutung und Einmaligkeit finden weltweit Interesse.

Naturdenkmal "Bergholz" in Büchlberg

Mitten im Erholungsort Büchlberg im südlichen Bayerischen Wald liegt das Bergholz, das eng mit der Geschichte des Ortes verbunden ist.

Naturdenkmal Gundelau

Das Gebiet liegt in der Gemeinde Niederalteich im Deggendorfer Land. Es ist Teil der Niederalteich-Osterhofener Donauniederung.

Naturdenkmal Wackelstein

In der Gemeinde Saldenburg im Ilztal und Dreiburgenland, befinden sich auf einer breiten Kuppe einige kleine Felsen, wovon einer besonders auffallend ist.

Naturdenkmal Winterlinde Haunstein

in der Region Sonnenwald im Nationalpark-FerienLand Bayerischer Wald.

Naturdenkmal Wimmerkanal bei Hinterschmiding

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Kanalanlage "Wimmerkanal" entstand 1806 und diente einst zur Holzdrift.