Buchen

Rachelwanderung ab Sankt Oswald-Riedlhütte

Verschiedene Tourmöglichkeiten führen Sie vom Glasmacherort Riedlhütte ins Rachelgebiet.

Der Rachel wurde im Rahmen einer Umfrage im Jahr 2006 zum beliebtesten Berg Deutschlands gewählt. Die urigen Wälder rund um den höchsten Berg im Nationalpark Bayerischer Wald (1.453 m) galten von jeher als geheimnisvoll genauso wie der sagenumwobenen Rachelsee. Bei Wanderungen zum Rachel darf natürlich auch ein Abstecher zur Rachelkapelle oberhalb des Rachelsees nicht fehlen!
Ein Naturerlebnis mit herrlichen Aussichtspunkten sind die Bergtouren zum Großen Rachel ab der Gemeinde Sankt Oswald-Riedlhütte am Nationalpark Bayerischer Wald.

Wandererlebnis Großer Rachel ab Sankt-Oswald Riedlhütte

Über Pilz und Specht

  • Erreichbar ist der Gipfel ab der Gemeinde Sankt Oswald-Riedlhütte z.B. ab Riedlhütte über den Wanderweg Pilz zur bewirtschaftetn Racheldiensthütte.
  • Alternativ kann die Racheldiensthütte mit dem Igelbus erreicht werden.
  • Ab hier führt ein Rundweg mit der Markierung Specht zunächst mäßig bergauf in Richtung Rachelsee. Einige Info-Tafeln erläutern die hier noch zu sehenden Spuren der letzten Eiszeit. Nur allmählich geben tief beastete alte Bäume den Blick auf den stillen Rachelsee frei.
  • Mäßig bergauf wird der höchste Punkt der Wanderung, die Felsenkanzel, erreicht, wo an klaren Tagen der Blick bis zur Alpenkette reicht. Auf einer alten Schlittenziehbahn führt der Weg bergab zur Racheldienstütte zurück.
  • Tour-Daten: Strecke: ca. 6,5 km - Gehzeit: ca. 2 ½ Std., Höhenunterschied: 200 m (Rundweg Specht: Rachldiensthütte-Rachelsee-Felsenkanzel-Racheldiensthütte).
  • Alternativ gelangen Sie vom Rachelsee aus über den Kapellensteig vorbei an der Rachelkapelle auf den Gipfel des Großen Rachel (1.453 hm) - 3 km, 367 hm
  • Der Abstieg kann über das Waldschmidthaus zum Gfäll-Parkplatz erfolgen (sh. Rachelwanderung Spiegelau).

Gästeservice-Umwelt-Ticket (GUTi)

Mit dem Gästeservice-Umwelt-Ticket (GUTi), können Feriengäste in Sankt Oswald-Riedlhütte von Mitte Mai bis Ende Oktober die Igelbusse kostenfrei nutzen, was den Hin- oder Rückweg zu den Bergen durchaus erleichtern kann.

Weitere Informationen:  www.sankt-oswald-riedlhuette.de