Wanderung von Rimbach zum Hohenbogen

2 Touren führen von Rimbach im Kötztinger Land zum Hausberg Hohenbogen.

Ausgangspunkt für beide Touren ist die Ortsmitte von Rimbach.

R1 - Hohenbogenweg

  • Sie gehen die Hohenbogenstraße entlang, kurz vorm Freibad biegen Sie links ab. Der Waldweg führt stetig leicht bergauf und mündet in die Auffahrt zur Forstdiensthütte. Sie erreichen die Forststraße, diese führt Sie nun direkt mit stetigem Aufstieg zur Forstdiensthütte (Ausflugsgaststätte), die Sie nach ca. 1 ½ Stunden erreichen. Hier können Sie sich stärken, bevor Sie gemütlich den Wanderweg (R1) weiter zum Sendeturm des Bayerischen Rundfunks wandern. Am Sendeturm, nach einer Wegstrecke von ca. 45 Min. angekommen, haben Sie einen herrlichen Ausblick zur Further Senke bis rein nach Tschechien. 
  • Nach kurzer Rast und den genossenen Panoramablick wandern Sie zurück zur Forstdiensthütte, von dort weiter den (R1) zum Seelenbrunnen (Rastplatz mit Brunnen) und über Schafhof nach Aignhof und zurück nach Rimbach.
  • Tour-Daten: Länge: ca. 18 km - Gehzeit: ca. 6 Stunden,Schwierigkeit: mittel bis steigend - Höhenunterschied: 490 m

R11 - Höhenwanderweg

  • Sie gehen Richtung Ortsausgang (Holzschnitzerei) und gegenüber dem Minigolfplatz biegen Sie links in die Straße zum Schafhof ein. Diese gehen Sie ca. 800 m entlang und biegen dann wiederum links ab Richtung Aignhof. 
  • Sie wandern der Markierung (R10) und (R11) folgend den Waldrand hinauf. Nach ca. 500 m trennen sich die beiden Wege. Der (R11) zweigt rechts ab und führt von jetzt an immer bergauf bis zum sog. Grenzweg. Die letzten 100 m vor dem Grenzweg sind durch einen schmalen Pfad und nochmalige leichte Steigung etwas beschwerlicher. Den Grenzweg (R3) erreicht, wenden Sie sich nun nach Osten und gehen diese Forststraße, die leicht und eben verläuft, entlang bis zum Seelenbrunnen (Rastplatz mit Brunnen). Hier gönnen Sie sich eine kleine Verschnaufpause bevor Sie das letzte steile Stück zum Gipfel des Hohenbogen antreten. 
  • Etwa 200 m nach dem Seelenbrunnen biegen Sie links ab in den Ribenzinger Weg. Dieser führt Sie nun direkt zum Berggasthof Schönblick und dann weiter zum Ahornriegel (1.050 m). Am Ahornriegel angekommen werden Sie mit einem herrlichen Ausblick hinunter ins Tal und weit darüber hinaus belohnt. Keine 100 m weiter erwartet Sie bereits das Berghaus Hohenbogen
  • Weiter führt die Wanderung über den leichten Kammwanderweg der mit (R11) und (N3) gekennzeichnet ist. Nach ca. 1 Stunde Gehzeit sehen Sie auf einer großen Lichtung die Forstdiensthütte (957 m). In diesem beliebten Wanderziel machen Sie nochmals Rast, bevor Sie die letzte Etappe Ihrer Tageswanderung in Angriff nehmen. Diese führt Sie von der Forstdiensthütte über die Forststraße (R1) bis Hinterlichteneck und über den Schlossberg (R2) zum Ortsteil Lichteneck (Burgruine) und zum Ausgangspunkt.
  • Tour-Daten: Länge: ca. 15 km - Gehzeit: ca. 6 - 7 Stunden, Schwierigkeit: teilw. steil steigend - Höhenunterschied: 590 m