Buchen

Etappe 3: Prackenbach - Patersdorf

Länge: 18 km, Gehzeit: ca. 4 Stunden
Sehenswert: Moosbacher Pfahl, Kiefern-Eichen-Wälder, Naturschutzgebiet Großer Pfahl, Kneippanlage, Naturschutzgebiet Hofpfahl

Von Moosbach kommend verläuft der Pandurensteig durch den Moosbacher Pfahl, vorbei an mehreren Steinbrüchen und einer Felswand bis zu einem schönen Kreuzweg oberhalb des Ortes, der gleichzeitig durch ein Naturschutzgebiet läuft.

Quarzfelsen und malerische Kiefern-Eichen-Wälder

Der Kreuzweg endet bei einem hoch heraus ragenden Quarzfelsen, auf dem drei Kreuze aufgestellt sind. Unterhalb davon ist mit lebensgroßen Figuren die Ölbergszene dargestellt.

Der Weg führt weiter in den Ort Prackenbach. Von Prackenbach aus stößt man bereits nach einem kurzen Anstieg wieder auf die hochragenden Quarzfelsen und die Kiefern-Eichen-Wälder des Pfahls.

Naturschutzgebiet Großer Pfahl

Auf Höhe der Stadt Viechtach kommt man bereits zu einem der Höhepunkte der Etappe, dem Naturschutzgebiet Großer Pfahl. Südlich der emporragenden Quarzmauer führt der Pandurensteig zu einem Rastplatz.

Wandert man den Pandurensteig weiter, kommt man direkt zur St. Antonius Kapelle und dem gleichnamigen Naturschutzgebiet, wo man hinter dem Holzsteg eine Kneippanlage sowie einen kleinen Rastplatz findet.

Barocke Kirche und Kulturlandschaft

Etwas weiter süd-östlich befindet sich das Naturschutzgebiet Hofpfahl. Nach der Ortschaft Ayrhof mit seinem barocken Kirchlein verläuft der Weg durch beschauliche Kulturlandschaft über Schwarzgrub nach Frankenried. Hier geht es ein letztes Mal steil bergauf. Von hier oben ist dann das Etappenziel Patersdorf bereits ersichtlich.

Audioguides Pandurensteig

Audioguide mit Infos zu Prackenbach

Audioguide mit Infos zu Viechtach

Audioguide mit Infos zu Patersdorf

Weiter zu Etappe 4 des Pandurensteigs