Buchen

Teufelsmühl-Rundweg bei Rattenberg

Ein 9 km langer Wanderweg mit lohnenden Zielen: Die sagenumwobene Teufelsmühle mit Teufelszeichnung bei Rattenberg im Urlaubsland Straubing-Bogen mit Sankt Englmar.

Wegbeschreibung

Highlight der Rundwanderung: Die Teufelsmühle mit Teufelszeichnung

  • Ausgangspunkt: Dorfplatz Rattenberg (600 m Höhe).
  • Entlang der Markierung Wanderweg Nr. 2.
  • Ein kurzes Stück Wiesenweg fällt sanft ab und mündet in einen ebenso kurzen Waldweg. Nach dem Waldweg rechts auf der Straße weiter, der Weg führt durch den Ortsteil Auwies, wo das Hammerbacherl überquert wird. Anschließend kurzer, aber steiler Aufstieg nach Unterstein (560 m), nach weiterem kurzem Anstieg an der Kreuzung links.
  • Beim Wegweiser Oberstein (580 m) rechts bergauf, nach kurzer Zeit rechts am Waldrand entlang. Im Wald ca. 1 Std. Gehzeit steil bergauf, mitten im Hochwald findet man eine markante hochaufragende Felsgruppe:
  • Die Teufelsmühle (700 m), sagenumwoben und geheimnisvoll. Hier soll der Teufel sein Unwesen getrieben haben. Auf der Rückseite des Steins sieht man eine Teufelszeichnung. Vertiefungen im Fels sollen Fuß- und Ellenbogenabdrücke sein, die der wütende Teufel hinterlassen hat.
  • Weiter bergauf bis zu einer Wiese, am Waldrand entlang bis zur Straße, hier links nach Friedenstadl (780 m), einem stattlichen etwa 300 Jahre alten Bauernhof. Nach dem Anwesen der Markierung folgend.
  • Ein paar Meter weiter Richtung Wald gabelt sich der Weg, hier rechts. Weiter steil bergauf bis zum höchsten Punkt des Wanderweges. Nach kurzer Zeit kommt man zu einer Stelle die als "Schöne Aussicht" gekennzeichnet ist.
  • Vom Aussichtspunkt weiter erreicht man Weidenschaft (819 m), hier auf der Straße links, nochmals herrlicher Blick auf den Bayerischen Wald.
  • Beim Wegweiser Weidenschaft rechts abwärts nach Siegersdorf und zurück zum Ausgangspunkt nach Rattenberg.

Tour-Daten: 

  • Länge: 9 km
  • Höhenunterschied: 290 m
  • Gehzeit: 3 Std.

Weitere Informationen: