Kötztinger Weg

Von Regensburg bis Eschlkam

Der Kötztinger Weg ist ein 124 km langer, alter Verbindungsweg von Regensburg zu den Fernwanderwegen des Bayerischen Waldes und zur bayerisch-böhmischen Grenze. Der Weg vermittelt grandiose Aussichten in die Donauebene, den Gäuboden, die Vorwaldberge, in den Bayerischen Wald und in die Tiefen des Böhmerwaldes und ist Teil des Ostbayerischen Jakobswegs.

Der Kötztinger Weg in 5 Etappen

  • Etappe 1 Regensburg (Steinerne Brücke) – Wörth a.d. Donau (29,6 km, 5,45 h); Highlights: fürstlicher Thiergarten, Weinanbaugebiete
  • Etappe 2 Wörth a.d. Donau – Stallwang (30,6 km, 7 h), Highlights: Wallfahrtskirche Pilgramsberg
  •  Etappe 3 Stallwang – Bad Kötzting (30,9 km, 7 – 8 h), Highlights: Gallner (697 m), Pfahl bei Moosbach, Blaibacher See, Wallfahrtskirche Weißenregen, Kneippheilbad Bad Kötzting
  •  Etappe 4 Bad Kötzting – Neukirchen b. Hl. Blut (17,4 km, 5 h), Highlights: Tal des Weißen Regens, Hohenbogen (1079 m), Wallfahrtsort Neukirchen b. Hl. Blut
  • Etappe 5 Neukirchen b. Hl. Blut – Eschlkam/Grenze (15,5 km, 3 h)