Buchen

Wo finde ich das Schwammerlglück im Bayerischen Wald?

Welch eine Pilzvielfalt! Über 2000 Pilzarten sind im Bayerischen Wald bestätigt.

Überwältigende Pilzvielfalt im Bayerischen Wald
Überwältigende Pilzvielfalt im Bayerischen Wald - © Woidlife Photography

Die Schwammerl des Bayerischen Waldes

Rotrandiger Fichtenporling, Zitronengelbe Tramete oder der Rosenduft-Feuerschwamm heißen die Pilze des Bayerischen Waldes.

Sie sind nicht essbar, doch im Ökosystem des Waldes unverzichtbar und darüber hinaus wunderschön anzusehen. Die unbekannten Wunderwesen verzaubern mit kunstvollen Formen, leuchtenden Farben und feinem Duft. Ihre Partner sind Bäume und Pflanzen, mit denen sie komplexe Lebensgemeinschaften bilden.

Über 2000 bestätigte Pilzarten

Allein im Nationalpark Bayerischer Wald sind über 2000 Arten bestätigt, vermutet werden noch einige hunderte mehr – die Pilzvielfalt im Bayerischen Wald ist überwältigend! Ob bei einer Wanderung auf eigene Faust oder Pilzführungen mit Experten – halte die Augen offen für die entzückenden Kunstwerke der Natur.

Deutschlandweit einmalig

Übrigens: Weltweit ist der Rosenduft-Feuerschwamm nur an sechs weiteren Orten nachgewiesen. Welch ein Glücksmoment, wenn dir im Wald ein köstlicher Rosenduft in die Nase steigt!