Kirchweih-Feiern in Bischofsmais

10. und 24. August &  Geisskopf-Kirwa am 15. August

Container

Nach zweijähriger Corona-Pause finden in diesem Jahr wieder die Kirchweihen statt – pünktlich zum 700jährigen Jubiläum der Wallfahrtsstätte St. Hermann

Programm 700 Jahre St. Hermann (PDF)

Die erste „Kirwa“ am Mittwoch, 10. August, ist dem Heiligen Laurentius gewidmet, am Mittwoch, 24. August, wird dem Heiligen Bartholomäus gedacht. Ihren Ursprung haben die St. Hermann Kirchweihen, wie sie allgemein bekannt sind, im Mittelalter. Sie gehören zu den bedeutendsten Kirchweihfesten Ostbayerns und ziehen zahlreiche Besucher nach Bischofsmais.
Der erste von jeweils drei Gottesdiensten beginnt an beiden Tagen um 7:30 Uhr. Rund um die Wallfahrtsstätte herrscht reges Markttreiben mit Anbietern und Erzeugern aus der Region. Essen und Trinken sowie die musikalische Unterhaltung kommen selbstverständlich nicht zu kurz. 

Zur Kirchweih werden auch in diesem Jahr wieder Pilger aus Windberg und Niederwinkling erwartet. Die Gläubigen machen sich auf den Weg nach St. Hermann, weil der Hermann-Quelle Heilkräfte nachgesagt werden. 
 

Die traditionelle Geisskopf-Kirchweih findet am 15. August auf dem 1097 Meter hohen Geisskopf mit Bergmesse und Kräuterweihe statt. Den Festbetrieb übernimmt die Bergwacht Deggendorf.
 

Gemeinderat und Kirchenpfleger Michael Raith (v. l.), Organisator und Marktleiter Walter Preiß und Bürgermeister Walter Nirschl freuen sich, dass in diesem Jahr wieder die traditionellen Kirchweihen stattfinden.
Gemeinderat und Kirchenpfleger Michael Raith (v. l.), Organisator und Marktleiter Walter Preiß und Bürgermeister Walter Nirschl freuen sich, dass in diesem Jahr wieder die traditionellen Kirchweihen stattfinden. © Touristinfo-Bischofsmais

Tourist-Information Bischofsmais

info@bischofsmais.de , Telefon: +49  9920 940444

www.bischofsmais.de