Mit dem Rad zum Stubenbacher See und auf den Polednik

Grenzüberschreitende Radtour am Sonntag, 24. September

Container
Der Stubenbacher See liegt unterhalb des Polednik. © Nationalpark Bayerischer Wald

Grenzüberschreitende Radtour am Sonntag, 24. September

Waldführer Stefan Breit radelt am Sonntag, 24. September, mit allen Interessierten zum Stubenbacher See sowie auf den 1315 Meter hohen Polednik (Mittagsberg). Von Prášily aus geht es nach einem kurzen Anstieg zum Stubenbacher See und weiter bergauf auf den 1315 Meter hohen Mittagsberg. Dieser Gipfel mit Aussichtsturm befindet sich etwa sieben Kilometer südlich von Prášily und ist ein Wahrzeichen des gesamten Grenzgebiets. 
Der ursprüngliche Standort diente als Luftverteidigungsplattform für die Tschechoslowakische Sozialistische Republik. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs verlor die militärische Einrichtung ihre Bedeutung und wurde zu einem 37 Meter hohen Aussichtsturm umgebaut. Bei schönem Wetter bietet sich ein herrlicher Blick nahezu über den gesamten Böhmerwald und den Bayerischen Wald. Nach dem Abstecher zum Aussichtsturm geht es weiter durchs Rachelbachtal nach Modrava. Am Tettauer Schwemmkanal radelt die Gruppe schließlich zurück nach Prášily.  

Treffpunkt für die rund siebenstündige Radtour ist um 9.30 Uhr in Bayerisch Eisenstein. Die Radtour ist rund 44 Kilometer lang, dabei sind etwa 800 Höhenmeter zu überwinden. Es gibt keine Einkehrmöglichkeit, daher bitte ausreichend Brotzeit und Getränke mitbringen. Mitzubringen ist auch ein Fahrradschloss. Der Radhelm ist Pflicht und ein Personalausweis für den Grenzübertritt unbedingt erforderlich. Bitte auch Kronen für die Parkgebühr (rund 200 Kronen) sowie den Eintritt zum Aussichtsturm mitbringen. Eine Wechselmöglichkeit besteht an der Grenze.

Die Radtour ist für E-Bikes geeignet. Teilnahme mit einem normalen Fahrrad ist nur nach Rücksprache mit dem Nationalparkführungsservice möglich. Die Führungsgebühr beträgt zehn Euro für Erwachsene, Kinder sind frei. Gäste mit NationalparkCard zahlen fünf Euro. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher bis 13 Uhr erforderlich. Dabei wird auch der genaue Treffpunkt bekanntgegeben.


Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald 

Freyunger Straße 2, 94481 Grafenau