Beim Ferienprogramm werden auch zwei Filme im Rahmen der NATUR VISION FILMTAGE gezeigt, zum Beispiel: Pia und die wilde Natur: Wer schwimmt im Amazonas?

Von wilden Wäldern und erfrischenden Bachabenteuern

Vielfältiges Nationalpark-Ferienprogramm für kleine Naturfans

Container

Der Frühlingswald mit all seinen Bewohnern zeigt sich gerade in vollster Pracht. Deshalb bietet der Nationalpark Bayerischer Wald auch in den Pfingstferien wieder ein abwechslungsreiches Programm für junge Entdecker.  

Am Dienstag, 21. Mai und 28. Mai, findet rund um das Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau jeweils ab 14 Uhr ein Erlebnisnachmittag mit zahlreichen Abenteuern statt. Drei Stunden dauert das Programm „Waldspürnasen“. Inspiriert vom bunten Wald bauen die Kinder Kunstwerke aus Naturmaterialien, spielen ausgiebig und besuchen die kleinen und großen Bewohner im Tier-Freigelände. Alle Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren sind herzlich willkommen. Treffpunkt ist die Infotheke im Hans-Eisenmann-Haus. Auf die Wildnis, fertig, los! 

Unter dem Motto „Waldentdecker“ findet am Donnerstag, 23. Mai und 30. Mai, rund um das Haus zur Wildnis ein dreistündiger Erlebnisnachmittag für Kinder statt. Mit Spielen und vielen anderen spannenden Aktionen wird gemeinsam der wilde Wald erkundet. Mitmachen können kleine Forscher zwischen 5 und 10 Jahren. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Eisenbahntunnel am Nationalparkzentrum Falkenstein, auf die Zugankunft aus Zwiesel wird gewartet.  

Am Mittwoch, 22. Mai, gibt es einen besonderen Spaziergang für Kinder und Jugendliche unter dem Motto: Mir reichts, ich geh in den Wald! Waldführerin und Trauerbegleiterin Claudia Barthmann greift mit den Kindern zwischen 6 und 11 Jahren die Themen Trauer und Traurigkeit auf. Die Wanderung dauert etwa drei Stunden und beinhaltet auch gestalterische Elemente. Das Gleiche gibt es nochmal am Donnerstag, 23. Mai, für Kinder von 12 bis 16 Jahren. Beginn ist um 13 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten, dabei wird auch der genaue Treffpunkt bekannt gegeben.  

Am Freitag, 24. Mai und 31. Mai, sind alle Familien zu einer Entdeckungstour ins Kolbersbachtal eingeladen. Dort dreht sich alles um den Biber und andere wilde Bachbewohner. Das Familienabenteuer beginnt um 11 Uhr und dauert rund drei Stunden. Treffpunkt ist in Lindbergmühle, bei der Brücke über den Kolbersbach.  

Am Mittwoch, 29. Mai, gibt es zwischen 14 Uhr und 16:30 Uhr im Waldspielgelände in Spiegelau jede Menge Waldabenteuer zu erleben. Kinder zwischen 4 und 10 Jahren können sich auf lustige Spiele und Basteleien freuen, bei denen die Natur spielerisch entdeckt wird.  

Ein besonderes Highlight in den Pfingstferien, ist das dreitägige Ferienprogramm für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Unter dem Motto „Was plätschert denn da? – Wilde Wasser entdecken“ werden Bäche im Nationalpark erkundet. Was gibt es Schöneres, als warme Tage am kühlen Wasser zu verbringen? In diesen drei Tagen erforschen die Teilnehmer gemeinsam den Lebensraum Bach, gestalten kleine Boote aus Naturmaterialien, wandern einen Bachlauf entlang und erfahren Spannendes über Biber, Libelle und Co. Es handelt sich um ein zusammenhängendes Programm, es kann aber auch nur an einzelnen Tagen teilgenommen werden. Das dreitägige Programm findet am Nationalparkzentrum Lusen vom 21. Mai bis zum 23. Mai statt. Treffpunkt ist die Infotheke im Hans-Eisenmann-Haus. Am Nationalparkzentrum Falkenstein läuft das mehrtägige Ferienprogramm vom 27. Mai bis 29. Mai. Treffpunkt ist der Eisenbahntunnel. Beginn ist jeweils um 10 Uhr.   

Als Indoor-Programm für Familien bieten die beiden Informationszentren Hans- Eisenmann-Haus und Haus zur Wildnis ein Kinoprogramm für Jung und Alt. Als Zusatzprogramm der NATUR VISION FILMTAGE werden zwei weitere Filmhighlights gezeigt: „Pia und die wilde Natur: Wer schwimmt im Amazonas?“ und „Storms Welt schmilzt – die Arktis und das Klima“. Im Hans-Eisenmann-Haus laufen die Filme Samstag und Sonntag, 18. Mai und 19. Mai und 25. Mai und 26. Mai, jeweils um 14 Uhr und 16 Uhr. Im Haus zur Wildnis werden die rund 20-minütigen Filme ebenso an den beiden Ferienwochenenden gezeigt. Die genauen Uhrzeiten sind vor Ort angeschrieben.  

Bei allen Erlebnisnachmittagen sollten Kinder wetterfeste, warme Kleidung inklusive passendem Schuhwerk dabeihaben, sowie eine Brotzeit mit Getränk. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice (0800 0776650) gebeten. Für die Filmvorführungen ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für alle Veranstaltungen trägt die Nationalparkverwaltung. 


Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald 

Freyunger Straße 2, 94481 Grafenau