Buchen

Rosenduft genießen am seltenen Feuerschwamm-Pilz

Im naturbelassenen Nationalpark Bayerischer Wald finden vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen ein geschütztes Refugium und können sich hier "in Deutschlands einzigem Urwald" wieder ansiedeln. So zum Beispiel auch die höchst seltenen Urwald-Pilzarten wie der Duftende Feuerschwamm oder die Zitronengelbe Tramete.

Bei den Wanderungen mit Religionspädagogin Susanne Keilhofer gibt’s besondere Einblicke in den Nationalparkwald.
Bei den Wanderungen mit Religionspädagogin Susanne Keilhofer gibt’s besondere Einblicke in den Nationalparkwald.  - © Foto: Daniela Blöchinger/Nationalpark Bayerischer Wald

Der Duftende Feuerschwamm ist ein Porling, der intensiv nach Rosen duftet. Seine flachen Fruchtkörper bildet er nur an mächtigen abgestorbenen Tannenstämmen. Für das deutschlandweit einmalige Vorkommen trägt der Nationalpark eine globale Verantwortung. Auf der ganzen Welt ist der Rosenduft-Feuerschwamm nur an sechs weiteren Orten nachgewiesen! Wer ihn erschnuppert, kann sich also rundum glücklich schätzen.

Viele weitere Infos zum Nationalpark Bayerischer Wald entdecken