Buchen

Freilichtmuseum Finsterau

Tausend Meter über dem Meer, versteckt hinter den Wäldern und Bergen des Nationalparks Bayerischer Wald - dicht an der böhmischen Grenze - hat die Vergangenheit ein Reservat gefunden: das Freilichtmuseum Finsterau.

Beschreibung

Was ist im Freilichtmuseum Finsterau zu bewundern?

Bauernhäuser, vollständige Höfe, eine Dorfschmiede und ein Straßenwirtshaus aus dem ganzen Bayerischen Wald. Unter freiem Himmel entfaltet sich ein begehbares Stück vergangener Wirklichkeit.

Angebot im Freilichtmuseum Finsterau

  • Wöchentliche Vorführungen: Sie zeigen, Leben und Handwerk im Bayerwalddorf anno dazumal.
  • Feste und Veranstaltungen: z. B. Maibaumaufstellen, Sonnwendfeuer und Adventsmarkt. Neben diesen Veranstaltungen gibt es auch regelmäßig wechselnde Ausstellungen.
  • Tafernwirtschaft "Ehrn": bietet gemütliches Beisammensein, bayerische Schmankerl und Platz für Familienfeiern.
    Waldweihnacht in der "Ehrn", jährlich in der Adventszeit.
  • Kräuterey: Hier erhalten Sie schmackhafte Produkte aus heimischen Wildfrüchten, Wild- und Heilkräutern.
    Kontakt: Tel. +49 (0)8551 / 9176567 - www.kraeuterey-im-museum.de
  • Biker-Service: mit Unterstellplatz, Imbissbude und öffentliche Toiletten.
  • E-Bike - Verleih & Ladestation: 4 E-Bikes zum Verleih
    Ansprechpartnerin: Stephanie Herzig (Kontakt siehe Adress-Daten)

Barrierefrei

Führungen und Mitmach-Angebote, Sonderausstellung und Gastronomie sind barrierefrei gestaltet. Ohne Hindernisse können Sie in der alten Dorfschmiede auf Entdeckungsreise gehen. Drei Höfe können Sie auf ebenen Wegen erreichen. Tondokumente, Lichtbilder und Begegnungen mit Tieren können Sie mit allen Sinnen genießen.

Anreise und Rückfahrt

So kommen Sie mit "GUTi" kostenlos und mit dem "Bayerwald-Ticket" günstig zum Freilichtmuseum Finsterau:

Anreise:

  • Waldbahn (905): Aus Plattling, Deggendorf, Gotteszell, Regen und Bayerisch Eisenstein bis Zwiesel.
  • Waldbahn (907): Aus Bodenmais und Langdorf bis Zwiesel.
  • Waldbahn (906): Von Zwiesel über Frauenau nach Spiegelau-Bahnhof.
  • Finsterau-Igelbus (6115): Von Spiegelau-Bahnhof weiter bis zum Freilichtmuseum Finsterau.
  • RBO-Linie (6177): Aus Haidmühle, Altreichenau, Neureichenau, Jandelsbrunn, Waldkirchen und Freyung zum Nationalparkzentrum Lusen.
  • Finsterau-Igelbus (6115): Vom Nationalparkzentrum-Lusen weiter bis zum Freilichtmuseum Finsterau.
  • Lusenbus (7594): Aus Grafenau bis zum Nationalparkzentrum Lusen in Neuschönau. Hier Umsteigen in den Finsterau-Igelbus (6115).

Rückfahrt:

  • Finsterau-Igelbus (6115): Ab Freilichtmuseum Finsterau bis Spiegelau-Bahnhof bzw. Nationalparkzentrum Lusen.
  • Waldbahn (906): Von Spiegelau ist die Rückfahrt nach Zwiesel möglich. In Zwiesel direkter Anschluss nach Bayerisch Eisenstein, Regen, Gotteszell, Deggendorf und Plattling. Nach Bodenmais und Langdorf direkter Anschluss in Zwiesel. Bitte beachten Sie die Fahrtzeiten!
  • RBO-Linie (6177): Vom Nationalparkzentrum Lusen zurück nach Haidmühle.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.