Buchen

Gläserner Kreuzweg zum Berg Hennenkobel

Zum Gipfel des 965 m hohen Hennenkobel in Rabenstein (Ortsteil der Glasstadt Zwiesel), führt entlang des romantischen Wanderweges Kiesau-Hennenkobel der Gläserne Kreuzweg.

Beschreibung

Nach dem Motto Glas und Holz ist Zwiesels Stolz, hat man im Einklang mit Mutter Natur diesen Gläsernen Kreuzweg geschaffen.

Erlebnis auf dem Kreuzweg

  • Die 14 Stationen von der Verurteilung Jesu bis zu seiner Grablegung sind in Sandstrahl-Gravur auf Spezialglas gefertigt. Die individuellen Kunstwerke, mit einem hölzernen Dach versehen, sind auf Granit- oder Gneisfindlingen angebracht.
  • Wie erreichen Sie den Kreuzweg?
    Der Kreuzweg mit einer Länge von ca. 1 km, ist schnell und einfach (auch im Winter), ab Schloss Rabenstein zu erreichen.
    Kurz vor dem Zwischenhochmoor Kiesau und dem historischen Quarzbruch biegt man zum Hennenkobel ab.
    Abwechselnd links oder rechts des Wanderweges, stellen die Stationen die schweren Stunden von Jesus auf dem Weg des Kreuzes dar.

Wer hat den Kreuzweg geschaffen?

  • 1990er Jahre: Der Burschenverein Rabenstein e.V., hat das alte Gipfelkreuz auf dem Hennenkobel erneuert.
  • 2006: Das Zusammenwirken von Glaskunst, Besinnung und Natur wurde errichtet. Vorstandschaft und Mitglieder des Burschenvereins und der Künstler Josef Hilgart (er gestaltete die 14 Glastafeln), haben in gut zweijähriger Planungsarbeit das Kreuzweg-Projekt vorbereitet und verwirklicht.
    Über 400 Gläubige erlebten in einem festlich gestalteten Berggottesdienst am 17. September die Kreuzwegweihe auf dem Hennenkobel.
  • Burschenverein Rabenstein e.V.: Gründung am 16. November 1993 durch 39 Mitglieder. Die Ziele des Vereins sind Brauchtums- und Denkmalpflege (z. B. Wolfauslassen, Gipfelkreuzerneuerung usw.).

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.