Buchen

Grenzland- und Trenckmuseum Waldmünchen

Vom Leben an der Grenze und wilden Panduren: Das alles erfahren Sie im Grenzland- und Trenckmuseum in Waldmünchen, unmittelbar an der Grenze zu Tschechien.

Beschreibung

Die Grenzsituation der Stadt

  • ist ein inhaltlicher Schwerpunkt des Museums, das 2001 im ehemaligen Schergenhaus eingerichtet wurde.
  • Die Beziehung zu den Nachbarn, ob Grenzverkehr und Handel oder Krieg und Feindschaft, bestimmte die Entwicklung der Stadt immer in hohem Maße.

Freiherr von der Trenck

  • Der zweite Hauptaspekt bezieht sich auf den Pandurenobristen Franz Seraph Freiherr von der Trenck (1711-1749), eine zentrale Figur im österreichischen Erbfolgekrieg (1740-1748).
  • Er kämpfte mit seinen Panduren, einem berüchtigten Freikorps von rund 1.000 Mann, auf der Seite Maria Theresias.
  • 1742: Am 9. September hatte Trenck die Stadt Cham eingenommen und zerstört.
  • Bereits eine Woche später stand er vor Waldmünchen und forderte die Übergabe auch dieser Stadt, verschonte sie jedoch gegen eine Zahlung von 50 Species Dukaten.
  • Eine Abteilung geht auf das Trenck-Freilicht-Festspiel ein, das seit 1950 in Waldmünchen stattfindet.

Weitere Themen sind:

  • Stadtgeschichte, Gewerbe, Handwerk und Handel, Glaserzeugnisse, Post, Zoll und Polizei.
  • In der Kristallhöhle wird eine Sammlung von Swarovski-Glasobjekten präsentiert.

Öffnungszeiten

  • 15. März - 31. Oktober und 15. Dezember - 15. Januar
  • Dienstag, Samstag, Sonntag und Feiertage von 14:00 - 17:00 Uhr

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.