Buchen

Kleiner Arbersee

Am nördlichen Arberhang, inmitten eines 403 ha großen Naturschutzgebietes, liegt der Kleine Arbersee - ein Moränensee aus der letzten Eiszeit.

Beschreibung

Wie groß und tief ist der Kleine Arbersee?

Seine Fläche beträgt heute 8,56 ha, seine maximale Tiefe 12 m. Die Größe erhielt der See aber erst nach 1885, als man ihn zu Holztriftzwecken um etwa 1 m aufstaute. Durch den Aufstau lösten sich die Moordecken vom jetztigen Seeboden ab, die drei schwimmenden Inseln entstanden.

Was sind schwimmende Inseln?

  • Wie der Name bereits verrät, sind diese ohne feste Verbindung zum Untergrund und heben und senken sich mit den Schwankungen des Wasserspiegels. Die geologisch einmaligen schwimmenden Inseln im Kleinen Arbersee, können je nach Windrichtung ihre Lage verändern.
  • Auf den Moordecken der schwimmenden Inseln, die zwischen 1,5 m und 3,5 m dick sind, findet sich eine charakteristische Moorflora mit seltenen und gefährdeten Pflanzenarten, z. B. Scheidiges Wollgras, Rundblättriger Sonnentau, Moosbeere, Rosmarinheide und Sumpfbärlapp.
  • Wichtiger Hinweis: Bleiben Sie bitte auf dem markierten Weg. Bei Betreten der Inseln besteht Lebensgefahr!

Wie erreichen Sie den Kleinen Arbersee?

Der See ist nur zu Fuß oder mit der Kleinen Arberseebahn zu erreichen. Sie fährt ab Parkplatz beim Bayerwald-Tierpark Lohberg von Mai bis Oktober bis zur Gaststätte Seehäusl direkt am See.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.