Buchen

Martiniritt in Miltach

Der Umritt wird seit 1968 alljährlich am nächstliegenden Samstag (jeweils vor oder nach dem 11. November) abgehalten, um auch den auswärtigen Reitern die Teilnahme am Martiniritt in Miltach zu ermöglichen.

Beschreibung

Ursprung und Entstehung des Martiniritts

  • Die genaue Herkunft des Martiniritts Miltach liegt im Dunkeln und ist nicht genau bekannt.
  • 1748: In alten Kirchenrechnungen wird von größeren Feierlichkeiten zum Kirchweihfest berichtet. Ob es sich dabei um den Martiniritt gehandelt hat ist allerdings nicht belegt.
  • Auch Pfarrer Karl Holzgartner konnte in seinen handschriftlichen Beiträgen zur Expositurgeschichte Miltach (Juni 1916 - Februar 1924) nicht genau feststellen, wann der Umritt genau entstanden ist, da keine genauen schriftlichen Aufzeichnungen vorliegen, die soweit zurückreichen. In diesen Aufzeichnungen ist aufgeführt, dass der Ritt bereits seit der Gründung der Expositur Miltach im Jahr 1880 durchgeführt wurde, wobei damals der Knecht des Pfarrers von Chamerau das Recht hatte, als Kreuzträger der Prozession voranzureiten (die Expositur Miltach gehörte damals zur Pfarrei Chamerau).
  • Erst später ritt dann ein Knecht der Brauerei Martin der Prozession als Kreuzträger voraus. Seit dieser Zeit bis heute, reitet der Besitzer des Anwesens Martin der Prozession als Kreuzträger voraus.
  • 1916: Der damalige Pfarrer Karl Holzgartner, stellte eine einheitliche Regelung für den Martiniritt in Miltach auf. Seit dieser Zeit liegen auch schriftliche Aufzeichnungen über die Zahl der Ritt-Teilnehmer vor.
  • Vieles spricht jedoch dafür, dass der Miltacher Martiniritt zur Zeit einer Viehseuche im 18. Jahrhundert gelobt oder erneuert worden ist und dass der Umritt erstmals seit dem Jahre 1720 durchgeführt wurde.

Sehenswürdigkeit: Pfarrkirche "St. Martin" in Miltach

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.