Buchen

Trifterklause Schwellhäusl

Der traditionelle Familienbetrieb bietet regionale Speisen und Brotzeiten und ist ein beliebtes Ausflugsziel im Nationalpark.

Ein gemütlicher Biergarten mit Blick über den Weiher, eine urige Gaststube und "Bier vom Stoa" machen das Schwellhäusl Trifterklause zum perfekten Ort der Einkehr.

Schwellhäusl Trifterklause

  • Herrliches Wanderziel: Goldsteig (Goldsteig-Etappe N15), Fernwanderweg E6, Urwaldwanderweg, Schwellsteig
  • Gemütlicher Biergarten mit Blick über den Weiher
  • Urige Gaststube
  • Abenteuerspielplatz
  • Goldene Vergangenheit (Goldrausch im Bayerischen Wald)
  • Forellenteich,
  • Kleintierhaltung
  • Felsen-Sonnenuhr (vertikal und horizontal)
  • "Bier vom Stoa" - Königlich-Bayerische Mundschenke im Biergarten!

Entstehungs-Geschichte

  • 1828: Für die Waldarbeiter wurde eine erste primitive Unterkunftshütte erstellt, da allein zum Ziehen des Klausen-Tores mindestens 3 Arbeiter notwendig waren. Später erfolgte der Ausbau der Unterkunftshütte zu Wohnzwecken und zur Bewirtung.
  • 1870: Heftige Stürme verursachten umfangreiche Waldschäden. Zur Aufarbeitung der gewaltigen Holzmassen wurden Waldarbeiter aus den Alpenländern angeworben. Die Hütte beim Schwellhäusl war ein wichtiger Stützpunkt für die Holzhauer.
  • Die Wirtsleute: Ludwig Lettenmaier, geboren am 29. Januar 1842 in Ried (Tirol), wird vom Forstamt Zwiesel als Verwalter der Trift-Hütte eingesetzt.
  • seit 1870: ist die Familie Lettenmaier nunmehr im Schwellhäusl ansässig.
  • seit 1980: Die Wirtsleute sind auch Eigentümer der Trifter-KLause.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.