Buchen

Urwaldgebiet Höllbachgspreng

Bei Scheuereck in der Nationalparkgemeinde Lindberg, befindet sich in den Steilhängen oberhalb der Höllbachschwelle (Kleiner Stausee) der Ursprung (Gespreng) des Höllbaches.

Beschreibung

Dieses besonders urtümliche, düstere Waldstück mit einem Wasserfall und haushohen Felswänden aus Gneis, wurde von den Menschen früher wohl eher gemieden. Wahrscheinlich vermuteten unsere Vorfahren hier den Eingang zur Hölle.

Vegetation im Urwaldgebiet Höllbachgspreng

  • Baumarten an den Abhängen: Bergahorn, Gemeine Fichte, Rotbuche, Weißtanne und Bergulme.
  • Seltene Pflanzen bilden den Unterwuchs: Gebirgs-Frauenfarn (Athyrium distentifolium), Siebenstern (Trientalis europaea), Sonnentau (Drosera), Türkenbund (Lilium martagon) und Ungarischem Enzian (Gentiana pannonica).
  • Auf den Felsen wächst die seltene Schwefelflechte.

Wanderungen durch das Höllbachgspreng

Mehrere markierte Wanderwege führen heute durch dieses Gebiet.

Ausgangspunkte für eine Wanderung:

  • Parkplätze in Zwieslerwaldhaus
  • Parkplätze in Scheuereck
  • Parkplätze an der Weißen Brücke

ACHTUNG: An den Felsen des Höllbachgsprengs gilt ein ganzjähriges Kletterverbot!

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.