Buchen

Urwaldgebiet Mittelsteighütte

Unmittelbar hinter den Häusern der Ortschaft Zwieslerwaldhaus in der Nationalparkgemeinde Lindberg, beginnt das ehemalige Naturschutzgebiet im Nationalpark Bayerischer Wald, das auf bequemen Wanderwegen (Kinderwagengerecht) begangen werden kann.

Beschreibung

Geschichte

  • 1914: Der Bestand wurde zum Schongebiet erklärt.
  • 1939: Durch Verordnung der Regierung wurde das 37,8 ha umfassende, später auf 45,75 ha erweiterte Naturschutzgebiet Mittelsteighütte beim Zwieslerwaldhaus errichtet.
  • 1997: Das Gebiet wurde Teil des erweiterten Nationalparks Bayerischer Wald.

Vegetation

  • Der Baumbestand besteht größtenteils aus: Rotbuche, Weiß-Tanne und Gemeiner Fichte. Seit 2010 ist der Blätterpilz Wolliger Scheidling (Volvariella bombycina) nachweisbar.

Tierwelt

  • Vögel: Habichtskauz, Zwergschnäpper, Weißrückenspecht und Dreizehenspecht.
  • Käfer: Hier wurden seltene Totholzbewohner angetroffen, darunter Rindenschröter, Kopfhornschröter und der Rüsselkäfer (Hexarthrum duplicatum).

Wandererlebnis

  • Der markierte Wanderweg kann von verschiedenen Ausgangspunkten benutzt werden.
  • Weitere Wanderwege durchqueren das Gebiet mit seinen mächtigen Tannen, Buchen und Fichten, so z. B. die Wanderlinie mit dem Grünen Dreieck (ab dem Gasthaus Zwieslerwaldhaus) oder die Wanderlinie mit der Eibe, die kürzeste Verbindung von Zwieslerwaldhaus (P1) zum Gipfel des Großen Falkenstein.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.