Buchen

Von Osserriesen und Ossergipfeln

Auch der Osser ist Gegenstand verschiedener Sagen und Mythen...

Der Osserriese

Einst lebte ein Riese in der Ossergegend. Er saß auf den Berggipfeln, plantschte mit den Füßen in den Seen und beobachtete die Leute, die dort lebten.

Dass diese Glashütten errichteten und zum Befeuern der Öfen die Wälder zu roden begannen, erzürnte den Riesen und er rollte einen großen Felsbrocken in Richtung der Hütten, um diese zu zerstören und die Menschen zu vertreiben. Der Brocken nahm Fahrt auf und stoppte wie von magischer Hand vor zwei spielenden Kindern, ohne sein Ziel zu erreichen.

Eines der Kinder aber traf später auf den Riesen und bot ihm zum Schnupfen eine Springwurz an. Der Riese nahm das Gewächs und tat wie ihm geheißen. Da tat es einen lauten Knall und der Riese zerbarst. Von da an kamen die Menschen in der Ossergegend zur Ruhe.

Der versunkene dritte Ossergipfel

Seinerzeit hatte der Osserberg drei Gipfel. Auf einem jeden stand eine Burg. Der eine Burgherr hatte eine wunderschöne Tochter, die die beiden anderen Herren zur Braut wollten. Die Tochter entschied sich für den gütigeren der beiden, woraufhin der andere erzürnte und sie und den Herrgott verfluchte. Da brach ein schweres Gewitter herein, es tobte und blitzte, als würde die Welt zu Grunde gehen. Als aber das Unwetter vorüber war, da war der dritte Ossergipfel mitsamt Burg und frevelndem Herren verschwunden.