Buchen

Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal

Infozentren und Besuchereinrichtungen (Falkenstein-Rachel-Gebiet)

In diesen Einrichtungen erfährt Ihre ganze Familie alles über Tiere im Gehege und in freier Natur, Pflanzen und über die verschiedenen Gesteinsformen im Bayerischen Wald - interessant und erlebnisreich!

Falkenstein-Rachel-Gebiet (Erweiterungsgebiet)

Das erwartet Sie im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal:

Haus zur Wildnis

Vom Nutzwald zurück zum Urwald im Nationalpark Bayerischer Wald und im Böhmischen Nationalpark Sumava- das ist das Thema dieses Infozentrums im Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum. Mit modernsten Informationselementen für Groß und Klein, Gastronomie mit Terrasse und Nationalpark-Laden.

Tier-Freigelände mit Steinzeithöhle

Auf zwei möglichen Rundwegen erkunden Sie das Tier-Freigelände bei Ludwigsthal mit Luchs, Wolf, Auerochs und Wildpferd und der Steinzeithöhle, einem Nachbau der südfranzösischen 'Grotte Chauvet' mit Höhlenmalerei uvm. Außerdem informiert Sie hier ein spannender Film über die Entstehung des Bayerischen Waldgebirges.

Rothirschgehege Scheuereck

Erleben Sie die momentan größte Säugetierart, die bei uns beheimatet ist, hautnah. Mitten durch das großzügige Rothirschgehege in führt ein Wanderweg, zwei Aussichtsplattformen bieten zusätzlich beste Sicht. Eine nahegelegene Waldgaststätte lädt außerdem zur gemütlichen Einkehr ein.

Wildniscamp am Falkenstein

Untergebracht in Themen- oder Länderhütten kommen hier Gruppen aller Art in den Genuss eines spannenden Naturerlebnisses im Wildniscam pam Falkenstein. Verschiedenste Programmangebote informieren spielerisch im Umweltbildungszentrum am Falkenstein.

Nationalpark-Informationsstellen:

  • Informationsstelle Bayerisch Eisenstein im Grenzbahnhof
    Erhalten Sie Informationen über die Nationalparke Bayerischer Wald und Sumava, sowie den Naturpark Bayerischer Wald und das Schutzgebiet Sumava und erfahren Sie darüber Hinaus spannende Geschichten rund um den Grenzbahnhof.
  • Informationsstelle Frauenau im Glasmuseum
    Schachten und Filze - Waldweiden und Hochmoore - sind die Themen dieser Infostelle. Die Lage lädt zu einem Rundgang durch die faszinierenden Ausstellungsräume des Glasmuseums ein.
  • Informationsstelle Zwiesel im Naturpark-Informationshaus
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem National- und einem Naturpark- Das erfahren Sie in der Naturpark-Infostelle in Zwiesel. Das komplett solarbeheizte Haus stellt außerdem seine Energieversorgung vor.
  • Informationsstelle Spiegelau in der ehemaligen Sägewerksschule
    Die legendäre Waldeisenbahn, eine Käferausstellung und Interessantes zur Ortsgeschichte treffen Sie in Spiegelau an. Ebenfalls in der ehemaligen Sägewerksschule hat die örtliche Tourist-Info ihren Sitz.
  • Informationsstelle St. Oswald - Waldgeschichtliches Museum (sh. Nationalparkzentrum Lusen)
  • Informationsstelle Mauth im ehemaligen Forstamtsgebäude
    Über die beschwerliche Arbeit der Trift, der Geschichte und der Bedeutung für die Bewohner informiert diese Infostelle. Sie teilt sich das ehemalige Forstamtsgebäude mit der Tourist-Info, wo Sie weitere Informationen zum Gebiet erhalten.

Benutzungs-Richtlinien: Welche Wege im Nationalpark von E-Bikes und Segways genutzt werden dürfen

Weitere Informationen:  www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Nationalpark-Informationsstellen

Die Nationalpark-Informationsstellen im Überblick

Details

Benutzung von E-Bikes und Segways im Nationalpark

Das Angebot von Touren mit E-Bikes (Pedelecs) und Segways nimmt sprunghaft zu, genauso wie die Anfragen, welche Wege im Nationalpark mit welchen fahrbaren Untersätzen genutzt werden dürfen.

Details