Familienfreundliche Radwege im Bayerischen Wald

Genuss- und Familienradeln im Bayerischen Wald 

Familienfreundlich radeln auf gut beschilderten Tages- & Fernradwegen im Bayerischen Wald. Hier kann man Sehenswürdigkeiten entdecken, aber auch die Kultur und Tradition des Bayerischen Waldes kennen lernen. Die reinen Genuss-Radler finden im Bayerwald zahlreiche Wege für eine ausgeglichene gesunde und harmonische Bewegung. 

Container
Container

Jetzt die familienfreundlichen Radwege entdecken:

  • Unsere Radwege führen durch eine reizvolle Landschaft: Gemütliche Familientouren entlang romantischer Flusstäler, Aktiv-Mountainbiken oder Naturgenuss auf E-Bikes © WG Land der Regenbogen

    ca. 39 km , leicht
    Auf geringen Steigungen, fernab vom Verkehr und zum Teil auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft der Adalbert-Stifter-Radweg gemütlich durch die dichten Bergwälder des Bayerischen Waldes.  Auf geringen Steigungen, fernab vom Verkehr und zum Teil auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft der Adalbert-Stifter-Radweg gemütlich durch die dichten Bergwälder des Bayerischen Waldes, vorbei an kleinen Ortschaften und der Stadt Waldkirchen. Er stellt eine Verlängerung des Donau-Ilz-Radweges dar, der von Niederalteich entlang der Ilz nach Röhrnbach führt.

  • 31 km, leicht
    Der Chambtal-Radweg führt von Cham aus durch die geschichtsträchtige Region der 'Further Senke' und entlang des beeindruckenden Hohebogen Höhenzuges hinein in die nahezu unberührte Natur der bayerisch-böhmischen Grenzregion. Die moderate Strecke verläuft auf überwiegend verkehrsfreien Trassen und bietet einen einmaligen Blick auf die Bayerwald-Tausender Arber, Osser und Co.

  • Die Infotafeln entlang der Strecke machen Lust auf viele Kultur-Highlights und erzählen auch kleine Besonderheiten aus der Geschichte der Orte am Donau-Ilz-Radweg

    ca. 55 km, überwiegend leicht
    Seit seiner Eröffnung (2006) ist der Donau-Ilz-Radweg ein Highlight in der Radregion. Er verbindet in wunderbarer Weise die Donau mit dem Sonnenwald und dem Dreiburgenland. Facettenreiche Landschaften wie die weitläufigen Flussauen an der Donau und das grüne Dach Europas, der Bayerische Wald, bieten ein tolles Naturerlebnis abseits von Straßen. Die Strecke auf einer ehemaligen Bahntrasse hat durch den sanften Anstieg alle Voraussetzungen für ein entspanntes Raderlebnis. Gute Infrastruktur am Radweg, Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, schöne Einkehrstationen und Übernachtungsmöglichkeiten gehören ebenfalls dazu.
    www.donau-ilz-radweg.de

  • Auf ca. 7.000 km bietet der Bayerische Wald einerseits sinnenfrohes Genussradeln, andererseits findet der sportliche Biker anspruchsvolle und naturbelassene Mountainbikepfade © Tourismusverband Ostbayern e.V.

    Über sanfte Wellen verläuft der Donau-Regen-Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse vom Regental ins Donautal. Neben einer traumhaften Naturkulisse bietet der Weg eine sehr radlerfreundliche Infrastruktur und kulturelle Schätze, von Schloss Miltach bis zur Wallfahrtskirche auf dem Bogenberg.

  • Genussradltouren und Mountainbiketouren im Bayerischen Wald © Tourismusverband Ostbayern e.V.

    Familiengeeignete Radtour für große und kleine Entdecker.  Vorbei an Bärenpfad-Stationen, einem Spielplatz und der Biberburg zum BÄREAL. Die 8 km lange Runde hält ein paar Steigungen und Abfahrten bereit. Dafür werden die Radfahrer aber mit Natur-Erlebnissen und Entdeckungen belohnt. 

  • Die Infotafeln entlang der Strecke machen Lust auf viele Kultur-Highlights und erzählen auch kleine Besonderheiten aus der Geschichte der Orte am Donau-Ilz-Radweg

    Der Falkenstein-Radweg entlang einer stillgelegten Bahntrasse führt von Regensburg durch die sanfte Landschaft des Vorderen Bayerischen Waldes. Erfrischende Waldpassagen wechseln mit Wiesen und Felder und bieten dabei ein beeindruckendes Bergpanorama. Mehrere Pavillions entlang der Strecke bieten die Möglichkeit auf Rast und Unterstand.

  • Auf ca. 7.000 km bietet der Bayerische Wald einerseits sinnenfrohes Genussradeln, andererseits findet der sportliche Biker anspruchsvolle und naturbelassene Mountainbikepfade © Tourismusverband Ostbayer e.V.

    Die hügelige Tour des Festspiel-Radwegs führt aus Falkenstein und überwiegend durch Waldgebiet, mit herrlichen Ausblicken. Es bieten sich herrliche Ausblicke, z.B. auf die Burg Falkenstein, die Gipfel des Bayerischen Waldes oder den Pfahl, ein Quarzriff und geologisches Highlight der Region. Sie durchquert zwei Naturschutzgebiete und verläuft die letzten Kilometer auf dem Regental-Radweg entlang des Flusses Regen. Der Festspiel-Radweg ist eine Fortsetzung des Falkenstein-Radweges, der von Regensburg nach Falkenstein führt.

  • Radeln, mountainbiken und eBiken im Bayerischen Wald, dem grünen Dach Europas © Tourismusverband Ostbayer e.V.

    Der Ohetal-Radweg verbindet den Vilstalradweg bzw. den Donauradweg mit dem Donau-Ilz-Radweg.
    Er führt durch das malerische Ohetal, zunächst identisch mit dem Donauradweg, anschließend entlang der Kleinen Ohe. Ein Anschluss an den Donau-Ilz-Radweg ist entlang des Mühlberges nach Iggensbach oder östlich bis Außernzell möglich.

  • Radfahren und die bezaubernden Orte im Bayerischen Wald erleben © Tourismusverband Ostbayer e.V.

    Der Schwarzach-Regen-Radweg verbindet den Regental-Radweg mit dem Schwarzachtal-Radweg. Von Cham aus verläuft die Strecke durch die Naturschutzgebiete der 'Regental-Auen' und des 'Rötelseeweihergebietes'.
    anft steigend führt sie durch ein Waldstück bis zum höchsten Punkt der Tour mit wunderschöner Sicht auf die imposanten Bayerwald-Berge. Von dort gelangt man auf leicht abfallender Strecke in das Schwarzachtal.

  • Genuss-Radeln im Bayerischen Wald © Tourismusverband Ostbayer e.V., Foto: www.woidlife-photography.de

    Die familienfreundliche Tour verläuft auf Teilen des Adalbert-Stifter-Radweges mit Start- und Endpunkt am Bahnhof in Waldkirchen. Über Jandelsbrunn und Wollaberg schlängelt sich der Weg durch mehrere kleine Ortschaften mit Einkehrmöglichkeiten und vorbei am Erlauzwieseler See mit Kurpark, Kenippanlage, Restaurant, Kinderspielplatz, Bewegungsparocurs uvm.

  • Den Bayerischen Wald mit dem Rad entdecken © Tourismusverband Ostbayer e.V.

    Ca. 9 km lange, leichte Tour entlang Wiesen und Felder zwischen Grafenau, Rosenau und St. Oswald. Tipp für Naturdetektive: eine Lupe mitnehmen und die Wiesen- und Heckenbewohner entdecken! Sonnige Rundtour führt überwiegend entlang Wiesen und Felder. Schöne Ausblicke auf die Bayerwaldberge, ein kurzes Waldstück mit Wald- und Wurzelpfad sowie die kleinen Bewohner in Wiese und Hecke sind die Highlights dieser Radrunde.
     

  • Genussradltouren und Mountainbiketouren im Bayerischen Wald © Tourismusverband Ostbayern e.V.

    Der Waldbahnradweg verläuft vom Donauufer in Deggendorf aus überwiegend entlang der Waldbahn-Trasse nach Patersdorf. Die Strecke führt größtenteils über freies Gelände und durchquert sanft ansteigend die wunderschöne Landschaft und die zahlreichen kleinen Ortschaften des Bayerischen Vorwaldes.

  • Familienfreundliche Radwege im Bayerischen Wald © Tourismusverband Ostbayer e.V., Foto: www.woidlife-photography.de

    Die Familientour bietet eine abwechslungsreiche Fahrt durch die Wälder des Bayerischen Waldes.
    Bei dieser Tour handelt es sich um eine einfache Radtour, die für Groß und Klein einfach zu meistern ist. Höhepunkt und zugleich Zielpunkt ist die Trifterklause Schwellhäusl, eine traditionsreiche Gastwirtschaft inmitten des Waldes an einem Weiher gelegen. Hier kann man gemütlich einkehren – in der Gaststube oder im Biergarten, sich am Abenteuerspielplatz vergnügen oder Hasen, Ziegen, Esel und Ponys streicheln.
    Tour zum Schwellhäusl im Tourenportal

Container